Silber für André Henschel beim Champions Cup in Österreich

Der Landeskader Baden-Württemberg entsandte am vergangenen Wochenende eine Auswahl seiner besten Karate-Kaderathleten zum alljährlichen Champions Cup nach Hard in der Nähe von Bregenz. Mit dabei André Henschel vom Karateverein Maulbronn. Das mit über 600 Teilnehmern aus insgesamt 13 Nationen hochkarätig besetzte Turnier ist seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Turnierliste von Spitzensportlern aus ganz Europa.

Nachdem André letztes Jahr aufgrund seiner schulischen Abschlussprüfungen nur an wenigen Turnieren teilnahm, stehen dieses Jahr wieder alle wichtigen Turniere auf dem Plan. André war mit einer Erkältung im Gepäck am vergangenen Freitag mit seinen Kaderkameradinnen und -kameraden in Bregenz angereist. Nach seinen dritten Plätzen bei den Junioren 2017 und 2018 waren alle gespannt, wie er sich in der Altersklasse der unter 21-jährigen (U21) schlagen wird. Die Teilnehmer in seinem Pool waren aus sechs verschiedenen Nationen. Ebenfalls am Start zwei Bundeskaderathleten, auf die André schon des Öfteren bei Turnieren getroffen war.

Der Turnierstart begann für André mit einem Kampf gegen den Italiener Achraf Belouaer, den er mit 2:0 Punkten besiegen konnte. In der darauffolgenden Runde traf er auf Cattriel Perestrelo aus der Schweiz, den er ebenfalls mit 2:0 Punkten bezwingen konnte. Im anschließenden Halbfinale traf André auf den Bundeskaderathleten Edgard Merkine. Beide kennen sich gut, da sie schon einige Male bei Turnieren aufeinandertrafen. Meistens gingen die Kämpfe bisher knapp zugunsten von Edgard aus. Auch diesmal sollte es ein spannender und von Taktik geprägter Kampf werden. Nachdem es kurz vor Schluss immer noch 0:0 stand, wollten beide eine Entscheidung herbeiführen, um dem Kampfrichterentscheid zu entgehen. Edgard startete einen Angriff, dem André durch geschicktes Ausweichen entging, um im Gegenzug sofort zu kontern und den entscheidenden Punkt zum Einzug ins Finale zu setzen. Im Finale traf er auf Luca Spitz aus der Schweiz, der im Halbfinale den zweiten Bundeskaderathleten besiegt hatte. Im Finale merkte man André die erkältungsbedingten konditionellen Defizite an. Er konzentrierte sich auf das Kontern und vermied es, allzu viele kraftraubende Angriffe zu starten. Bis kurz vor Schluss stand es 0:0 und es war klar, wenn André jetzt keinen Punkt macht, würde es zum Kampfrichterentscheid kommen, den André aufgrund seines passiveren Kampfstils vermutlich verlieren würde. In den letzten Sekunden startete André einen Angriff und traf seinen Gegner. Dieser hatte aber fast zeitgleich einen Fußkick ausgeführt, den die Kampfrichter mit 3 Punkten werteten. Damit war die Entscheidung zugunsten des Schweizers in diesem Kampf gefallen. Mit einem hervorragenden zweiten Platz für den Landeskader Baden-Württemberg und seinen Maulbronner Heimatverein wurde abends dann die Heimreise angetreten.

Geänderte Trainingszeiten

Ab dem 07. Januar geht das Training im Jahr 2020 wieder weiter.

Allerdings gab es dienstags und mittwochs einige kleine Änderungen an den Trainingszeiten.

Die neuen Zeiten sind hier zu finden:

Trainingszeiten

Nötig waren die Änderungen, da unser langjähriger Trainer Matthias uns leider nicht mehr zur Verfügung steht. Wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal herzlich für seinen Einsatz und sein tolles Training in den ganzen Jahren bedanken.

 

Gürtelprüfungen vor Weihnachten

Wie üblich fanden beim Karateverein Maulbronn kurz vor Weihnachten wieder Gürtelprüfungen statt.

14 Prüflinge stellten sich dieses Mal der Prüfung. Alle zeigten ihre Techniken zu Prüfer Stephan Kracks Zufriedenheit. So dürfen daher nun ihren neuen Kyu-Grad tragen.

Im einzelnen waren es:

9. Kyu (gelb-weiß): Leonhard Kalkhofen, Agnesa Limanaj, Fabian Meyer, Maximilian Wächter

8. Kyu (gelb): Paul Baier, Josefine Behrenz-Miedl, Henri Fuchs, Helge Geisel, Viktoria Geisel, Sarah Reschke

1. Kyu (braun): Ullrich Appenzeller, Evangelia Minas, Gerhard Räuchle, Reiner Seethaler

Besonders hervorzuheben ist auch Gerhard Räuchle, der mit 72 Jahren eine hervorragende Prüfung gezeigt hat.

Der Verein gratuliert allen Teilnehmern herzlich zu den tollen Leistungen und der bestandenen Prüfung.

Bericht vom GKVBW Cup 2019

Am 30.11. fand in Frankenbach bei Heilbronn der GKVBW Cup (Goju-Ryu Karate Verband Baden-Württemberg) statt. Der Karateverein Maulbronn war mit neun Startern dort. Das Turnier wurde für die Altersklassen von "Minikids" bis "Jugend" ausgerichtet. Es war das letzte Turnier, bei dem der Karateverein Maulbronn dieses Jahr antrat, und daher wichtig, um das Erlernte noch einmal unter Wettkampfbedingungen anzuwenden.

In Kata (ein vorgegebener Formenlauf) erreichte jeder der fünf Athleten einen Podestplatz.

Lia Tamborini erreichte den ersten Platz bei den Schülern und Elena Dippon der zweiten.

Annabelle Mauch (Schüler), David Roman (Kinder) und Erika Sedello, unsere Newcomerin in der Altersgruppe der Kinder, erreichten jeweils einen dritten Platz.

Im Bereich Kumite ( Zweikampf) schaffte ebenfalls jeder der vier Athleten einen Podesplatz:

Petra Pastjerik landete auf dem ersten Platz bei den Kindern und Isabella Behrenz auf dem zweiten Platz in der gleichen Altersklasse. Isabella war die große Überraschung, da es erst ihr erstes Turnier war. Sie konnte zwei Kämpfe ganz klar für sich entscheiden. Sie zeigte ein gutes Auge und super Fußstöße. Erst an ihrer Vereinskameradin Petra, die etwas mehr Erfahrung hat, scheiterte sie schließlich, wodurch sie den sensationellen zweiten Platz sicher hatte.

Jonathan Wyrich erreichte ebenfalls einen zweiten Platz (Kinder). Auch er ist ziemlich neu dabei. Es war sein zweites Turnier und auch er hat sich super geschlagen.

Emilie Wyrich erreichte den dritten Platz (Jugend). Bei ihr war es tragisch. Sie hatte die gleiche Anzahl von Siegen wie die ersten beiden, wurde aber wegen eines schlechteren Punkteverhältnisses nur dritte. Auch sie hat trotzdem eine super Leistung gezeigt.

Der Verein gratuliert herzlich zu den tollen Leistungen und wünscht eine erholsame Weihnachtszeit bevor danach die neue Saison für die Athleten startet.

Ehrung der erfolgreichen Sportler in Maulbronn

Letzte Woche gab es die Sportmedaille der Stadt Maulbronn für besondere Leistungen und herausragenden Erfolg. Großen Lob und Beifall gab es auch für unsere Karatekas.

Herzlichen Glückwunsch an alle. Tolle Leistung, macht weiter so.

Auf dem Bild zu sehen ist Petra Pastjerik, Emelie Wyrich, Sina Duda, Hümeyra Keskin, Elena Dippon, David Serrat und Annabelle Mauch. Nicht mit auf dem Foto sind Andre Henschel, Lia Tamboroni, Mailin Goldenbogen, Johanna Swantusch und Jonas Swantusch.

Weihnachtsmarkt und Vorweihnachtszeit beim Karateverein Maulbronn

Wenn am zweiten Adventswochenende in Maulbronn wieder der Weihnachtsmarkt stattfindet, wird auch in diesem Jahr der Karateverein wieder mit von der Partie sein. Am angestammten Platz werden wir wieder die besten Waffeln und passende Getränke anbieten. Wir freuen uns, wenn Sie bei uns vorbeischauen.

Am Freitag, den 13. Dezember, sind wir anstelle des Trainings mit unseren jungen Mitgliedern in der Eissporthalle in Pforzheim, um einen schönen Jahresabschluss vor Weihnachten zu verbringen.

Am darauffolgenden Freitag, den 20.12., findet dann anstelle des Erwachsenentrainings die entsprechende Weihnachtsfeier für die älteren Mitglieder in der Zentrale in Maulbronn statt.

Danach werden dann die Weihnachtsfererien starten.

Der Roba-Cup 2019 in Maulbronn

Am vergangenen Samstag fand in der Maulbronner Schefenacker-Halle der 13. Roba-Cup des Karatevereins Maulbronn statt. Dieses jährlich stattfindende Turnier richtet sich vor allem an Einsteiger in das Wettkampfkarate und Gelegenheitsstarter aus allen Altersklassen.

Ungefähr 200 Starter von 26 Vereinen aus ganz Baden-Württemberg kamen nach Maulbronn, um sich im Formenlauf (Kata) oder im direkten Zweikampf (Kumite) zu messen. So gab es viele spannende Kämpfe und großartige Leistungen zu sehen.

Vom Karateverein Maulbronn starteten elf Athletinnen und Athleten, wovon viele Podestplätze in ihren Klassen erreichen konnten. Im Folgenden sind die einzelnen Platzierungen aufgeführt.

Kategorie Kata:

Elena Dippon, 2. Platz

Annabelle Mauch, 3. Platz

Lia Tamborrini, 3. Platz

David Roman, 3. Platz

Erika Luisa Sedello, 1. Platz

 

Kategorie Kumite:

Jonathan Wyrich, 1. Platz

Emelie Wyrich, 1. Platz

Max Kühner, 1. Platz

Mailin Goldenbogen, Platz 1

Wir gratulieren herzlich zu den Erfolgen und danken den beiden Wettkampftrainern, Desiree Gode-Elchlepp(Kumite) und Mücahit Demirel (Kata) für ihren unermüdlichen Einsatz.

Das Turnier verlief auch dieses Mal problemlos und wurde von vielen Seiten gelobt. Dafür geht ein großer Dank an die vielen Helfer, ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre. Außerdem unverzichtbar war natürlich Michael Hofmeister, der die Planung und Durchführung des Turniers geleitet hatte. Und zuletzt geht auch ein Dank an die Firma Sanitär Araz, die das Turnier als Sponsor unterstützt hatte.