Gold für André Henschel beim Krokoyama Cup in Koblenz

Posted by & filed under Allgemein.

Der Karateverein Maulbronn startete mit Leontien Wieber und André Henschel am vergangenen Wochenende bei den Rheinland Pfalz Open in Koblenz, der auch Krokoyama Cup genannt wird. Das mit knapp 700 Teilnehmer aus insgesamt zwölf Nationen hochkarätig besetzte Turnier ist seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Turnierliste von Spitzensportlern aus ganz Europa.

Aufgrund der aktuell laufenden schulischen Abschlussprüfungen war es einer ganze Reihe von Maulbronner Karateka nicht möglich an dem Turnier teilzunehmen. So startete Maulbronn dieses Mal nur mit zwei Athleten.

Während Leontien bereits in der ersten Runde verletzungsbedingt ausschied, konnte André, nach seinem dritten Platz im Jahr 2016 und dem frühen Ausscheiden 2017, zum ersten Mal bei diesem Wettkampf Gold gewinnen.

Der Turnierstart begann für André mit einem Freilos. In der darauffolgenden Runde traf er auf Jacob Harvey vom Schottischen Nationalteam, den er mit 2:0 Punkten bezwingen konnte.  Im Poolfinale traf er auf Damon Kaewborisut aus den Niederlanden. Es war ein sehr unbequemer Gegner, der aufgrund seiner Beweglichkeit keine Möglichkeit für einen Treffer bot. Auch André konnte sich den Angriffen des Gegners immer wieder gut entziehen, sodass der Kampf nach zwei Minuten 0:0 unentschieden endete. Den darauffolgenden Kampfrichterentscheid konnte André dann klar für sich entscheiden, da er der wesentlich aktivere Kämpfer war. Im anschließenden Finale traf André auf Kaine van der Dussen ebenfalls aus den Niederlanden. Das Finale war ein rein taktischer Kampf. Nachdem beide zwei Verwarnungen wegen zu wenig Aktivität erhalten hatten, griff Kaine an und wurde von André souverän gekontert. 1:0 für André. Jetzt musste Kaine angreifen um noch eine Chance auf den Sieg zu haben. André konnte den Angriffen geschickt ausweichen und im Gegenzug bei seinen Angriffen punkten. Im Endergebnis ein klarer Sieg mit 3:0 Punkten für André und Gold für den Maulbronner Karateka.