Große Erfolge für den KV Maulbronn bei der Landesmeisterschaft für Jugend/Junioren und U21

Posted by & filed under Allgemein.

UPDATE !!!

Leider haben wir einen unserer Sportler tatsächlich vergessen 🙁

Das tut uns sehr leid und wir entschuldigen uns in aller Form bei Natalie und ihrem Trainer Müke!!!!

Natürlich hat auch Natalie Kloiber an der LM teilgenommen und nach Ihrem Erfolg im März bei der LM Leistungsklasse auch heuer bei der U21 wieder einen tollen 3.Platz bei den KATA Damen belegt!

Sechs Starter, sechs Platzierungen (plus 1. und 3. mit den Teams)! Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Karate in Breisach ging der Karateverein Maulbronn mit drei Startern in der Juniorenklasse und drei Startern in der U21 Klasse an den Start.

Bei André Henschel (-55 kg) ging es darum seinen Landesmeistertitel erneut zu verteidigen. Im Finale traf er auf Lucas Thomas ebenfalls aus dem Landeskader. Während Lucas noch vor zwei Jahren bei der damaligen deutschen Meisterschaft André im Poolfinale besiegen konnte, ließ André diesmal nichts anbrennen und gewann den Kampf vorzeitig mit 8:0 Punkten.

Sensationell konnte sich auch Manisha Urlep (-53 kg) durchsetzen. Im   letzten Jahr hatte sie schon einen tollen dritten Platz herausgeholt. Dieses Jahr übertraf sie sich selbst. Im Finale konnte sie sich gegen Venessa Volz souverän mit 9:2 Punkten durchsetzen.

Leontien Wieber, die letztes Jahr einen undankbaren fünften Platz erzielte, machte es diesmal besser. Zwar verlor sie unglücklich einen Kampf und schied damit aus den Titelkämpfen aus, konnte sich in der Trostrunde dann aber gegen alle ihre Gegnerinnen behaupten und belegte einen verdienten dritten Platz.

Erstmals startete Tabea Schroller dieses Jahr in der U21 Klasse. Bei ihr wurde nach dem Tabellensystem gekämpft, das heißt jeder gegen jeden. Tabea verlor gleich den ersten Kampf gegen Ihre Angstgegnerin Anna Wolz. Den folgenden Kampf konnte Tabea klar mit 5:2 Punkten für sich entscheiden, um dann gegen die spätere Siegern Angelika Mlacak knapp zu verlieren. Tabea und Anna Wolz hatten in der Endabrechnung jeweils zwei Kämpfe verloren aber Tabea hatte mehr Treffer gesetzt, was in der Unterbewertung zugunsten von Tabea gewertet wurde. Damit sicherte sich Tabea den dritten Platz und das Ticket zur deutschen Meisterschaft in Erfurt am 2. Juni.

Benedikt Wieber (+84 kg) konnte sich wie im Vorjahr den Vizemeistertitel sichern. Damit haben alle Starter die Erwartungen erfüllt und ihre Startberechtigung für die kommende deutsche Meisterschaft eingeholt. Im Team startete André noch in der Kampfgemeinschaft Ludwigsburg Meinhardt. Das sehr stark besetzte Team konnte sich souverän gegen die Gegner aus Ravensburg, Esslingen und die KG Kirchheim- Ludwigsburg durchsetzen. Leontien Wieber startete ebenfalls im Team Ludwigsburg und konnte mit ihrer Mannschafft einen hervorragenden dritten Platz belegen.